Die Fupp-Twitter-Story

Wie der Name für unser Magazin entstand

Alles begann mit dem ZDF-Morgenmagazin. Redakteurin Sonja Schünemann stellt die App “Couchfunk” vor. Damit kann man neben dem Fernsehen auch twittern. Bei der amerikanischen Variante dieser App gibt es zusätzlich Infos zu Film und  Schauspielern, die ploppen nebenher auf dem Smartphone auf.

Artikelbild: Screenshot, ZDF/YouTube: Netzschau: “Neuer Trend Second Screen” #fupp

(läd ggf. etwas länger: Mobilnutzer können den Beitrag hier lesen. )

 

Über Judyta Smykowski

Judyta studiert im 4. Semester Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt. Sie interessiert sich für Politik, Musik und Literatur. Privat bloggt sie unter kreativundgnadenlos.wordpress.com, bei Twitter findet man sie unter @Jusmyk.

, ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Twitter- Spread the Word « kreativundgnadenlos - 12. Juli 2012

    […] dieses hier. Kurz: Im Fernsehen, in der Zeitung oder sonst wo sagt jemand etwas lustiges, wie Fupp (siehe Beispiel). Und das wird durch viele viele Twitterer in deren Tweets aufgenommen und abgewandelt. Besonders […]